Du hast dich entschieden, dass du mit deiner Selbstständigkeit starten möchtest. Du willst mit dem was du liebst Geld verdienen und deine eigene Chefin sein. Du fängst an zu planen und kommst natürlich sehr schnell an den Punkt der Finanzen.

Denn in den meisten Fällen ist aus deinem Umfeld natürlich auch zuerst zu hören: Kann man den davon leben?

Geld ist wichtig in unserer Welt und versteh mich nicht falsch, ich finde es sogar absolut wichtig, dass du Geld verdienst. Ja, ich möchte sogar sehr viel Geld verdienen.

Doch seit längerer Zeit frage ich mich, ob ich durch den Fokus auf das Geld vergessen habe das zu tun, was mich wirklich erfüllt:

Menschen zu helfen.

 


Geld ist immer ein Thema

In der Selbstständigkeit wirst du dich immer wieder mit dem Thema Geld befassen. Du wirst sogar öfters mal Höhen und Tiefen dazu erleben. Denn nicht immer ist viel Geld da und du brauchst dringend Aufträge, um die nächsten Rechnungen zu bezahlen. Und ja, ich weiß sehr genau wie schlecht man schläft, wenn man seine Rechnungen nicht bezahlen kann. Das kann ganz schön aufwühlend und beängstigend sein …

Ich bin froh, dass ich mich in den letzten Jahren immer mehr mit dem Thema Geld auseinandersetzen musste und so viele Sachen entdeckt habe, die ich über Geld denke.

Das waren nicht nur gute Sachen, nein eigentlich hatte ich sogar Angst vor Geld. Angst einfach deswegen, weil ich tief in mir den Glauben hatte, dass reiche Menschen alle böse sind. Außerdem hatte ich einfach Angst Rechnungen auszustellen und meine Preise zu nennen.

Aus Angst, dass ich dann abgewiesen werde.

Ja, Geld und meine Ängste, das passte lange Zeit gut zusammen.

Mittlerweile sehe ich Geld aus einer anderen Sicht. Ich habe viele Bücher dazu gelesen und gemerkt, dass dies einfach alte Gedanken von mir waren, die jetzt nicht mehr zu mir passen.

Denn Geld kann mir helfen anderen zu helfen.

Doch was ist, wen du innerhalb der Selbstständigkeit so sehr auf Geld und Umsatz fokussiert bist, dass du nur noch Zahlen im Kopf hast? So viele Zahlen, dass du die Menschen vergisst, denen du doch eigentlich einfach mit deinem Angebot helfen willst?

 


Zahlen, Daten, Fakten und die Sinnlosigkeit meiner Arbeit

Ich liebe Matheaufgaben. Mathe viel mir immer leicht, da ich so gerne nach Lösungen suche, nachdenke und logisches Denken als Hobby habe.

Deswegen liebe ich es auch meine ganzen Einnahmen und Ausgaben und Preise zu berechnen. Kalkulieren macht mir einfach Spaß.

Allerdings habe ich lange Zeit fast nur noch auf diese Zahlen geachtet.

„Ok, wenn du jetzt so und so viele Produkte verkaufst, dann hast du den und den Umsatz und den Gewinn. Wenn du dann noch mehr davon machst kaufen noch mal 3% mehr das Produkt.“

So liefen meine Gedanken lange ab. Vorallem in der Zeit, als ich das erste mal einen Produktlaunch (Produkteinführung auf einen Markt) für einen Onlinekurs geplant und umgesetzt habe.

Ich dachte nur noch in Zahlen.

Was hat gefehlt?

Natürlich mein denken an die Menschen, denen ich doch mit dem Produkt helfen will.

Und was denkst du was passiert ist, als die Verkäufe begonnen haben?

Ich habe keine Sinn darin gesehen. Es hat mich null erfüllt. Ja, da war Geld, aber da war keine tiefe Erfüllung.

 


Wenn du den Sinn deiner Arbeit nicht siehst

Mittlerweile weiß ich, dass es mich viel mehr erfüllt, wenn ich Menschen wirklich helfen kann. Die ganzen Zahlen muss ich wissen, aber sie dürfen nicht der Grund und meine Motivation sein, um ein Angebot zu machen oder etwas zu entwickeln.

Denn für mich war dies keine Motiviation mehr und ja, ich hatte oft Lust einfach alles hinzuschmeissen.

Ich sah einfach keinen Sinn mehr in meiner Arbeit, weil Geld für mich kein hohes persönliches Ziel ist. Es ist gut, da ich damit wieder neue Dinge in meinem Leben umsetzen kann und auch Menschen helfen kann. Aber es ist einfach ein Mittel zum Zweck.

Richtige Erfüllung und einen Sinn in meiner Arbeit sehe ich erst wieder, seitdem ich mich auf das fokussiere was wirklich zählt: Menschen helfen.

Menschen helfen in so vielen Arten und mit Dingen, die ich einfach gerne mache. Denn ja, deine Leidenschaft lässt sich wundervoll damit verbinden.

Es muss von dir nicht das Ziel sein, dass du Menschen helfen willst. Vielleicht ist es etwas ganz anderes, aber für viele ist Geld einfach kein Ziel, welches die Motivation ewig oben hält.

Schau dir mal viele größere Unternehmer an, dann wirst du feststellen, dass diese ganz andere Visionen haben und danach ihr Business aufbauen. In wenigen Fällen ist Geld die Grundmotivation.

Wenn ich jetzt an meine Vision denke, dann wird mir warm ums Herz und ich freue mich über jeden Menschen den ich dadurch wirklich berühre. Letzte Woche hat mir genau so ein Mensch eine wundervolle E-Mail geschrieben, die mich sehr berührt hat. Dieses Gefühl durch eine E-Mail mit lieben Worten zu fühlen war in dem Moment so viel mehr Wert als alle Verkäufe meiner Produkte in den letzten Monaten.

Und damit war mir wieder bewusst, dass es so viel wichtiger für mich ist Menschen zu helfen.

 


Den Fokus wieder auf die Menschen richten

Wenn du jetzt merkst, dass es dir vielleicht auch so geht, dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt für dich umzudenken.

Wenn du zu Ende gelesen hast, dann nimm dir doch nachher einfach mal ein bisschen Zeit und überlege was deine wirkliche Motivation hinter deiner Selbstständigkeit ist.

Was willst du damit erreichen? Was ist deine große Vision? Was willst du in den nächsten Jahren spüren, wenn auch du eine E-Mail bekommst mit lieben Worten?

Diese Welt baut so sehr auf Geld und an sich denken auf. Vieles wird einfach nicht mehr gemacht, weil jeder nur in seiner Welt lebt. Und ja, auch ich schließe mich da nicht aus. Wie oft denke ich eher zu meinem Nutzen, als dass ich etwas tue, was der anderen Person mehr helfen würde. Sehr oft.

Und es ist keine Schande, wenn auch du das tust. Denn du bist natürlich für dich die wichtigste Person. Trotzdem denke ich, dass es uns Selbstständigen gut tut auch mal den Fokus wieder zu verändern.

Die Menschen wirklich zu sehen und zu verstehen, die unsere Produkte kaufen und unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Die uns vielleicht über unseren Blog und Videos schon seit Monaten verfolgen und dann endlich mit uns zusammenarbeiten wollen, weil sie uns toll finden.

Und genau das möchte ich jetzt wieder mehr tun und leben.

Was meinst du dazu? Schreib es mir direkt in die Kommentare. Ich freue mich über jede Meinung 🙂