Manchmal kann es dir passieren, dass du von deinem eigenen Weg, wie du dein Business führen möchtest, abkommst. Das ist ok. Es kann allerdings dazu führen, dass du dich irgendwann nicht mehr gerne an deine Arbeit setzt oder unmotiviert bist. Vielleicht sogar alles hinschmeißen möchtest, denn es fühlt sich irgendwie unstimmig an.

Meiner Erfahrung nach passiert das jedem von uns mal. Die Selbstständigkeit ist ein ständiges auf und ab.

Lass uns einmal genauer ansehen, wie du wieder zurück zu dir und deinem Business finden kannst.

Du kannst diesen Beitrag übrigens auch von mir im Video erzählen lassen 😉 Ansonsten lies ihn dir gerne hier durch und schreib mir deine Gedanken dazu als Kommentar.


Wenn du vom Weg deines Business abkommst …

Im letzten Video/Beitrag habe ich über meine Höhen und Tiefen in meiner Selbständigkeit der letzten 10 Jahre gesprochen. Mir ist danach noch einmal viel deutlicher klar geworden, dass ich zurück auf meinen Weg gefunden habe. Denn lange Zeit bin ich doch immer mal wieder neue Wege gegangen. Wege, die gar nicht so gut zu mir gepasst haben.

Warum ich das getan habe?

Mittlerweile findest du im Internet so viele verschiedene Tipps dazu, wie du ein erfolgreiches Business aufbaust. Da sind oft auch die typischen Sätze bei:

„Wie du 6. stellig in einem Monat verdienst!“

„Wie du 100000 Follower in 3 Tagen bekommst!“

„Wie durch diesen Trick sofort erfolgreich wirst!“

Vielleicht geht es dir wie mir und da ist innerlich eine Stimme, die dir gesagt hat, dass du diese ganzen Tricks austesten musst. Oder du fühlst dich unter Druck gesetzt, weil andere anscheinend diese ganzen Sachen schaffen – nur du eben nicht?

Denn dein Business läuft bisher eher wie ein teures Hobby und so sehen auch alle deine Arbeit. Du hast wenige Kunden und kaum Einnahmen. So richtig sichtbar wirst du auch nicht mit deinen Inhalten. Vielleicht weißt du auch nicht genau, wie du diese erstellen sollst und was du überhaupt für Angebote entwickeln willst.

Über Social Media bekommst du mittlerweile genau das natürlich deutlich immer wieder vor Augen geführt. Da sind Menschen, die es geschafft haben: Viele Follower, hohe Einnahmen, begeisterte Kunden. Du bekommt viele Tipps und Ratschläge, wie auch du das erreichen kannst. Mach mal dieses und jenes um noch erfolgreicher zu werden oder um dein Business größer zu machen.


Es gibt so viele Wege und Strategien, wenn wir alleine nur ans Online-Marketing denken

Ich habe viele Sachen davon selbst getestet. Denn auch ich war vor Jahren auf der Suche nach DEM DING, welches mich schnell erfolgreich werden lässt. Wie auch immer ich damals Erfolg definiert habe. Denn das wusste ich damals persönlich noch nicht für mich.

Deswegen habe ich mich durch die Online-Strategien getestet: Webinare, Social Media Kanäle, Freebies, E-Mail-Marketing und Listenaufbau, Challenges, Mini-Produkte etc.

Allerdings habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe mich sehr schnell abbringen lassen von den Sachen, wo ich gemerkt habe, dass sie für mich funktionieren. Denn irgendwer meinte dann natürlich wieder, dass das nicht der richtige Weg ist. Es gibt immer jemanden, der dir etwas anderes rät.

Dazu kommt, dass du es oft gar nicht schaffst alle Sachen davon umzusetzen, wenn du kein Team hinter dir hast. Jede Woche einen Blogartikel, Video, Newsletter und alle Social Media Kanäle zu pflegen plus natürlich noch deine eigentlichen Kunden bedienen – das kann schnell in großen Stress ausarten, wenn du das alles alleine umsetzen möchtest.

In meinen Mentoring-Stunden mit meinen Kundinnen fällt in der Regel eine Sache auf: Sie machen viel zu viele Dinge und wundern sich dann, dass sie als Introvertierte keine Energie mehr für ihr Business haben und auch nicht weiterkommen. Wir schauen uns deswegen in der Regel durch die erste Stunde erst einmal die aktuelle Situation ihres Business an. Was machen sie alles und was können sie reduzieren?

Für mich selbst hat sich zur Zeit bewährt mich auf drei Dinge zu fokussieren: Video oder Blogbeitrag 1x die Woche, meinen Newsletter jeden Montag um 8 Uhr versenden und ich arbeite zur Zeit als Social Media Kanal aktiver mit Instagram (@verenasati). Drei Elemente, die ich gut umsetzen kann für jede Woche. Alle drei Dinge lassen mich regelmässig wachsen und ganz wichtig: Die Menschen erreichen, die ich als meine Zielgruppe definiert habe. Das ist so schön, wenn du dann auch spürst, dass du deiner Community wirklich sinnvoll helfen kannst mit deinen Inhalten.

Natürlich würde ich gerne viel mehr machen: Webinare, eine Challenge auf Instagram, mehr Videos drehen und mehr Blogbeiträge schreiben.

Doch mir fehlt zur Zeit einfach als Mama einer kleinen Tochter auch die Zeit dafür. Das würde mich jede Woche überfordern und deswegen habe ich gesagt: Lieber weniger und das dafür bewusst und mit Sinn.

Einige dieser Dinge werde ich nach und nach – wenn die Zeit da ist – in meine Strategie einbauen. Ich bin aber auch ehrlich zu dir: Ich habe mir eine Assistentin genommen, die mich bei einigen Sachen jetzt regelmässig unterstützt.

Also: Lieber weniger in deine Strategie einbauen, um dein Business wachsen zu lassen, als dass du dich überforderst.


Zurück zu dir und deinem Weg im Business finden

Genau das meine ich damit, wenn ich dir sage, zurück zu dir kommen. Zurück zu dem kommen, was du fühlst, wie du fühlst. Was passt zu dir, was passt zu deiner Energie? Wie viel Energie hast du und kannst du aufwenden? Was kannst du zum Beispiel schaffen?

Schau für dich einmal selbst, was überhaupt umsetzbar ist. Ich nehme mir als gutes Mittel immer meine Grenzen. Was ist eine Herausforderung für mich, aber keine Überforderung?

Daran kannst du dich gut orientieren und so eine Strategie aufbauen, die du auch als Introvertierte wirklich umsetzen kannst.

Fokussiere dich mal kurz auf dich. Was ist denn wirklich das, was Du gut kannst? Was passt denn zu dir und deinem Leben? Hast du wie ich noch andere Dinge, die dir ebenfalls wichtig sind? Ich finde immer, dass alles was du tust in deiner Selbstständigkeit auch zu deinem Leben und Alltag passen muss.

Klar kann man 80 Stunden die Woche am Business arbeiten – aber willst du das auch?

Bei mir ist es so, dass ich vor langer Zeit nein dazu gesagt habe. Denn mir ist meine Familie einfach auch sehr wichtig, ich möchte Sport machen, lesen und auch einfach mal schlafen 😀 Deswegen mache ich in der Regel keine 80 Stunden Woche. Ich denke es sind ungefähr 20 Stunden.

Danach kannst du dir noch mal folgende Fragen stellen:

  • Was passt zu mir? Wieviel Zeit habe ich?
  • Was möchte ich für einen Umsatz machen?
  • Welche Angebote/Produkte möchte ich haben?
  • Welche Kunden möchte ich haben?
  • Wie viele Kunden möchte ich haben?
  • Welches Thema möchte ich behandeln? (Nische)
  • Welcher Social-Media-Kanal passt zu mir?
  • Welche Art von Werbung möchte ich machen?

Das sind alles Fragen zum Beispiel um deine Strategie und dein Marketing sinnvoll und wirkungsvoll einzusetzen. Es sollte für dich als Introvertierte passen und auch zu deinem Leben. Denn so wirst du immer schnell wieder motiviert sein, weiterhin an deinem Business zu arbeiten.

Jetzt meine Frage an dich: Was hast du für dein Business schon ausgetestet, was so gar nicht zu dir gepasst hat oder auch gar nicht funktioniert hat? Was würdest du am liebsten einmal umsetzen, weißt aber gerade nicht wie? Schreib es mir in die Kommentare.

Deine innere Business-Reise beginnt JETZT! Im wominess-Office Im wominess-Office stärken wir Monat für Monat die leise Unternehmerin in uns. Du erkennst deine innere Stärke, entdeckst Wege, wie du mit deinen Selbstzweifeln umgehen kannst, motivierst dich und kannst dich mit anderen leisen Unternehmerinnen austauschen. Hier findest du alle Infos zum wominess-Office!