Loading...

Wenn es Zeit ist auf deine Intuition zu hören …

 

In den letzten Tagen und vielleicht auch Wochen gehen meine Gedanken in so viele Richtungen, dass ich mich in ihrer Mitte total leer fühle.

Es ist so als würde ich dazwischen stehen, mir jeden Gedanken kurz ansehen und dann einfach zusehen wie er wieder weitergeht.

Irgendwie ist die Zeit stehen geblieben.

In mir flüstert meine Intuition mir immer wieder zu: Geh endlich los!

Doch ich bleibe stehen.

Ich weiß gar nicht warum ich stehen bleibe. Um zu beobachten? Um abzuwarten? Um keinen falschen Schritt zu machen?

Oder aus Angst vor dem was dort auf mich warten könnte?

Auf dem Weg der jetzt vor mir liegt. Mit dieser geöffneten Tür die mich lockt. Dieser Tür die will, dass ich endlich diesen Weg gehe.

Das Alte loslassen.

Alles fallen lassen und mich voll auf den neuen Weg einlassen.

 


Wenn deine Intuition zu dir spricht und dich aus deiner Komfortzone drückt, dann ist das nicht immer schön. Dann ist das nicht immer einfach und dann fühlt sich das in so vielen Fällen an wie ein riesiger Felsstein, der auf deiner Brust liegt.

Es drückt mich.

Es schiebt mich.

Doch den Stein muss ich erst vom Weg schieben.

Er liegt in mir selbst. Er will dort liegen bleiben und mir den Weg versperren.

Denn es könnte ja etwas gefährliches dort liegen, nicht wahr?

Wie oft bist du aus deiner Komfortzone getreten und es war wirklich etwas gefährliches dort? Wie oft bist du in Wahrheit herausgetreten und hast dich wunderbar befreit gefühlt?

 


Intuitiv weißt du oft was du tun musst. Du fühlst diesen Weg. Manches machst du sogar dadurch unbewusst.

Aber es gibt eben auch die Fälle in denen du deine innere intuitive Stimme hörst und immer wieder zur Seite drängst. Sie versuchst zu unterdrücken, denn angeblich kannst du das ja noch nicht machen.

Diesen Weg gehen.

Weil … (dein Grund)

Bei mir kommt diese Stimme schon seit langem immer wieder hoch. Sie ist mal lauter und mal leiser.

Sie erlaubt mir einfach mal die anderen Wege zu testen und dann zu fühlen, ob es sich richtig anfühlt. Könnte ja sein, dass es doch passt.

Doch ja. Sie ist nach langer Zeit immer noch da und wird in den letzten Tagen wieder lauter. Sehr laut sogar. Ja, ich glaube sie schreit schon.

Es ist einfach Zeit auf meine Intuition zu hören.

Also geht es jetzt los. Ich öffne die Tür und trete hindurch.

 


Der neue Weg wurde schon gebaut, als ich vor 3 Jahren ca. wominess starten wollte. Damals war es ja nur so eine kleine Idee. Ich wusste gar nicht wo es mich hinführen kann. Im Aussen war einfach noch kein Raum dafür geschaffen. Innerlich wohl ebenso.

Denn ich schob es immer wieder auf und drängte es weg. Ja, es lag dort. Sogar als Logodesign auf meiner Festplatte (ich gestalte fast immer bei meinen neuen Ideen zuerst das Design 😀 – Berufskrankheit einer Grafikdesignerin..).

Gestartet bin ich erst im letzten Jahr.

Es war dann doch endlich Zeit und Raum dafür. Wenn auch nur ein kleiner. Aber hey, einfach mal gucken wo es hingeht.

Es hat mich zum heutigen Tage geführt. Diesem Tag an dem ich mir schon wieder seit dem ich wach bin Gedanken mache. Doch die Gedanken fangen langsam an sich etwas mehr zusammenzusetzen.

Jedenfalls habe ich jetzt einen Entschluss für mich gefasst: Wominess wird es ohne die Businessthemen geben. Einen Teil davon werde ich immer mal einfliessen lassen, denn als Selbstständige kommen diese Themen ganz natürlich in meinem Leben vor.

Doch der Fokus von Wominess geht ab jetzt auf Hochsensibilität und Introvertiertheit. Mit dem Fokus auf Frauen. Ich bin selbst beides – hochsensibel und introvertiert. Ich lebe es und geniesse diese – wie ich sie nenne – Gaben. Ich möchte das mit dir teilen und dich begleiten auf deinem Weg als hochsensible und introvertierte Frau. Als Frau die mehr fühlt, spürt, sensibel ist und gefühlvoll die Welt entdeckt.

Vielleicht weißt du noch gar nichts von deinen Gaben und Fähigkeiten. Ich helfe dir dabei diese in dir zu entdecken und dein leises Licht zum Leuchten zu bringen.

 


In den nächsten Wochen werde ich wominess jetzt also umbauen. Deswegen sieht die Startseite auch aus wie eine Baustelle. 😀 Wie das alles wird weiß ich noch nicht. Ich denke sehr genau darüber nach und lass es einfach nach und nach wachsen.

In nächster Zeit wird es allerdings direkt ein Beratungsprogramm geben, bei dem ich dich unterstütze deine Gaben und Fähigkeiten als hochsensible & introvertierte Frau zu erkennen, anzunehmen, dich selbst wertzuschätzen und damit dein gefühlvolles Leben zu gestalten. Wenn du dich dafür jetzt schon interessierst kannst du mir gerne hier einfach eine E-Mail schicken. Dann sende ich dir die Infos dazu zu: mail@verenasati.de

Außerdem wird eine eigene Wominess-Community entstehen in der wir einen eigenen Raum haben. Wir machen monatliche Themen zusammen als Gruppe. Du bekommst unterstützende Arbeitsblätter, Videos und natürlich die Hilfe der Community 🙂

Ich freue mich sehr auf diesen neuen Weg und noch mehr dich dabei auf deinem Weg zu begleiten.

Hab einen ganz wundervollen Tag 🙂

Verena

 

By | 2018-06-11T13:44:58+00:00 Mai 31st, 2018|Erkennen, Intuition|1 Comment

About the Author:

Ich bin übrigens Verena. Deine leise Gefährtin hier auf wominess. Vor ein paar Jahren habe ich durch jemanden entdeckt, dass ich hochsensibel bin. Während ich mich damals darüber informiert habe was das überhaupt genau ist, fand ich ebenfalls heraus, dass ich introvertiert bin. Eine schöne Mischung, die mich auf so vielen Ebenen mehr fühlen und tiefer in mir ruhen lässt.

One Comment

  1. Wortlichter Mai 31, 2018 at 1:13 pm - Reply

    Ich freue mich schon auf den neuen Weg den du einschlägst.
    Im Grunde hast du das ja schon immer durch Wominess ausgestrahlt. Für mich ist es jedenfalls keine Überraschung.
    Ich finde es sehr wichtig auf unsere Intuition zu hören. Tief im Herzen wissen wir, wo der Weg hingehen soll. Wir werden nur durch Alltag, andere Menschen, Karriere etc. viel zu sehr vom wesentlichen abgelenkt.

    Liebe Grüße, Anja

Leave A Comment